Übersetzungsagenturen können dabei helfen, sprachlich veralteten Texten ein moderneres Format zu verleihen

10,Dez,2012

Übersetzungsagenturen arbeiten nicht rein und allein nur mit neuen, modernen Dokumenten – auch Übersetzungen von sprachlich älteren Texten können verlangt werden. Hierfür allerdings ist die richtige Herangehensweise gefordert.

Handelt es sich bei dem Dokument also um einen sprachlich recht alten Text, wirft dies nun die Frage auf, ob die Übersetzung nun die Sprache, die zur Entstehungszeit des Textes üblich war, widerspiegeln oder aber die Inhalte des Ausgangsdokuments auf eine modernere Sprachebene heben sollte.

Die Übersetzungsagenturen müssen diese Entscheidung den Merkmalen des originalen Dokuments und den Wünschen des Kunden entsprechend treffen. 

In seinem aktuellsten Buch erklärt Mats Malm, Professor für Vergleichende Literaturwissenschaften an der Universität von Göteborg, inwiefern sich die Interpretation des Lesers eines in moderner Sprache verfassten älteren Textes von der Interpretation des Ursprungslesers unterscheidet.

Bei modernen Neuauflagen kann dies ein Problem darstellen – vor allem, wenn der ursprüngliche Humor des Textes in ein Format gebracht werden muss, das der heutigen Auffassung von Humor des modernen Lesers entspricht.

„Der Ton des Schriftstücks ist immer entscheidend”, erklärt der Autor.  „Denken Sie nur einmal an all die Smileys, die wir neuerdings verwenden, um die Bedeutung unseres Geschriebenen zu präzisieren”.

Obwohl die so genannten Emoticons in Fachübersetzungen weniger angebracht sind, ist das Argument dennoch gerechtfertigt – die Wahl einer guten Übersetzungsagentur ist ausschlaggebend dafür, dass der Ton des Ausgangstextes auf dem Weg zum Zieltext nicht verloren geht.

Quelle: Eurekalert