Eine kurze Einführung zu den chinesischen Feiertagen

Planen Sie, in China geschäftlich aktiv zu werden? In diesem Artikel werfen wir für Sie einen Blick auf die Feiertage im Reich der Mitte aus der Sicht eines Geschäftsreisenden, der mit China noch keine Erfahrung hat.

Um sicher zu gehen, dass es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt und man nicht umsonst nach Peking oder Shanghai reist, sollte man ein paar Dinge schon vor Reisebeginn überprüfen. Auch wenn Ihnen dies jetzt etwas banal erscheinen mag, aber Feiertage in China können tatsächlich einen erheblichen Einfluss auf Ihre Reise nehmen und sollten deshalb unbedingt in Betracht gezogen werden.

Als eine führende deutsche Übersetzungsagentur versteht sich The Translation People auch als Mittler zwischen den Kulturen. Wir haben deshalb für Sie Chinas wichtigste Feiertage kurz und bündig zusammengefasst, um Ihnen unnötige Recherchearbeit zu ersparen.

Im Gegensatz zum Okzident, gibt es in China offiziell keine christlichen Feiertage, sondern ausschließlich Feiertage, die sich teils aus gesetzlichen Nationalfeiertagen und teils aus traditionellen Feiertagen, die auf alten Gebräuchen beruhen, zusammensetzen. Während die gesetzlichen Feiertage immer auf denselben Tag fallen, verschiebt sich das Datum für den jeweiligen traditionellen Feiertag von Jahr zu Jahr nach dem Mondkalender.

Um also großen Enttäuschungen oder unangenehmen Erlebnissen vorzubeugen, legen wir Ihnen ans Herz, sich mit den verschiedenen chinesischen Feiertagen vertraut zu machen.

Neujahrstag (1. Januar; Dauer: 3 Tage)

Der Neujahrstag wird auch in China eifrig gefeiert und ist gefolgt von 3 Feiertagen.

Für den Geschäftsreisenden ist es wichtig zu wissen, dass das Neujahrsfest generell keinen allzu großen Einfluss auf anstehende Termine hat, da sich die Chinesen ihre Kräfte lieber für das kurz darauffolgende Neujahrsfest sparen.

Chinesisches Neujahr oder Frühlingsfest (Januar bzw. Februar, vom Mondkalender abhängig; Dauer: 7 Tage)

Im Reich der Mitte wird dem Neujahrsfest nicht weniger Bedeutung beigemessen als dem Weihnachtsfest in unseren Breitengraden und somit ist es das bedeutendste Fest für die Chinesen.

Ähnlich wie bei uns kommen größere Geschäftsabschlüsse zwei Wochen vor und nach dem Fest kaum zu Stande, da sich alles nur noch um dieses Fest zu drehen scheint. Unser Fazit: Diese Zeit besser meiden!

Ahnenverehrung (April, vom Mondkalender abhängig; Dauer: 3 Tage)

Während dieser drei Tage braucht man sich als Geschäftsreisender keine Sorgen zu machen und kann ruhig seinen geschäftlichen Aktivitäten nachgehen, da die Geschäftswelt nur minimal ins Stocken gerät.

Tag der Arbeit (1. Mai; Dauer: 3 Tage)

Wie auch bei uns findet der Tag der Arbeit am 1. Mai statt. Dieser Feiertag ist in China relativ neu und wurde von Mao Zedong eingeführt.

In dieser Zeit kann es vorkommen, dass sich viele höhergestellte Entscheidungsträger zusätzlich zu den drei Tagen noch ein paar Tage freinehmen. Deshalb sollte man besonders wichtige Geschäftstreffen auf die Wochen davor oder danach verschieben.

Drachenbootfest (Mai, vom Mondkalender abhängig; Dauer: 3 Tage)

Das Drachenbootfest ist dem Dichter Qu Yuan gewidmet, der sich in den Fluten des Flußes Miluo das Leben nahm. Seitdem werden alljährlich in Chinas Flüssen Drachenbootrennen veranstaltet. Außerdem isst man an diesem Fest traditionell Zongzi, in Bambusblätter eingewickelte Reisklöße.

Aus geschäftlicher Sicht sollte man während dieser Zeit keine Probleme haben größere Geschäfte einzufädeln, doch könnte es sein, dass Angestellte kleinerer Unternehmen an den drei Tagen nicht anwesend sind, da sie am Drachenbootrennen teilnehmen.

Mittherbstfest (August, vom Mondkalender abhängig; Dauer: 3 Tage)

Nach dem Neujahrsfest ist das Mittherbstfest oder Mondfest für Chinesen das mit Abstand wichtigste Fest. Die Auswirkungen sind ähnlich und man sollte von höhergestellten Entscheidungsträgern keine allzu großen Bestrebungen erwarten, ein Geschäft abzuwickeln. Deshalb gilt es auch hier, zwei Wochen vor und nach den Feiertagen Geschäftsreisen zu vermeiden und auf einen anderen Tag zu verlegen.

Nationalfeiertag (1.Oktober; Dauer: 7 Tage)

Wie jedes Land hat auch China einen Nationalfeiertag. Dieser fällt alljährlich auf den 1. Oktober und wurde 1949 von Mao Zedong ins Leben gerufen. Während den Feiertagen und den Wochen davor und danach verhält es sich in der Regel so, dass Geschäftsgebaren nicht wahrgenommen werden. So sollten Sie auch in diesem Fall eine eventuell geplante Geschäftsreise überdenken.