Service-Angebot | 05.01.2020

5 Tipps zur stressfreien Lokalisierung Ihrer Software

Die Lokalisierung von Software (Übersetzung und Anpassung von Software für ein internationales Publikum) ist für jedes Unternehmen, das Software produziert und auf Märkte weltweit expandieren möchte, von entscheidender Bedeutung. Eine sorgfältige Planung im Voraus ermöglicht einen reibungslosen Ablauf des Lokalisierungsprozesses und stellt sicher, dass Sie am Ende ein Qualitätsprodukt erhalten –  und dies in der gewünschten Zielsprache.

Im Folgenden haben wir die 5 wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Ihnen bei der Planung von Softwarelokalisierungsprojekten helfen.

1: Testen Sie Ihre Software

Erstellen Sie einen detaillierten Plan für das Testen Ihrer Software in der Originalsprache. Dieser Plan kann dann als Vorlage für das Testen der fremdsprachigen Version verwendet werden. Beim Testen der fremdsprachigen Versionen der Software wird unter anderem das Layout überprüft, um sicherzustellen, dass die Buchstaben korrekt angezeigt werden, die Links funktionieren und alle lokalen Einstellungen für Zahlen, Daten, Währungen usw. korrekt sind (siehe unten).

2: Internationalisieren Sie Ihre Software

Internationalisierung bedeutet: Gestalten Sie Ihre Softwareanwendung derart, dass sie leichter in andere Sprachen lokalisiert werden kann.

Viele Sprachen benötigen beispielsweise bis zu 20 Prozent mehr Platz als das Deutsche oder Englische, so dass beim Design Ihrer Software zusätzlicher Platz für die Übersetzungen berücksichtigt werden muss. Ansonsten kann es sein, dass sich der Text überschneidet, abgeschnitten wird oder Abkürzungen verwendet werden müssen, damit der Text in die vorgesehenen Felder passt.

Verwenden Sie Unicode/UTF-8-Kodierung, um eine einfache Lokalisierung Ihrer Software-Zeichenketten zu ermöglichen, es sei denn, Sie arbeiten mit asiatischen Sprachen (Doppelbyte-Sprachen). Diese erfordern UTF-16. Wenn Sie dies nicht beachten, laufen Sie Gefahr, dass bestimmte Schriftzeichen nicht richtig angezeigt werden.

Kann Ihre Software regionspezifische Informationen wie Datum, Zahlen, Währung usw. in einer Weise anzeigen, die den lokalen Benutzern vertraut ist? Einige Länder verwenden beispielsweise einen Punkt als Dezimalzeichen anstelle eines Kommas. Und in den Vereinigten Staaten geht zum Beispiel der Monat im Datumsformat dem Tag voraus. Die Darstellung von Zahlen und Daten im falschen Format könnte zu großer Verwirrung führen.

3: Konkatenation vermeiden

Konkatenation ist die Kombination von Objekten zweier Datentypen zu einer einzigen Zeichenfolge. Beispielsweise kann eine Anwendung den Namen des Benutzers abfragen, speichern und in einem anderen Teil des Programms verwenden. Um den Benutzernamen für eine persönlichere Begrüßung zu verwenden, in der „Willkommen, David!“ steht, würde „Willkommen“ mit dem Namen des Benutzers kombiniert werden, der sich je nach Benutzer ändern würde. Um die Zeichenfolge zu erstellen, würde der erste Teil der Nachricht verknüpft werden, um ihn mit dem gespeicherten Namen des Benutzers zu kombinieren:

„Willkommen“, “+ Benutzername

Dies würde zwei separate Objekte in einer einzigen Zeichenfolge zusammenfassen und dem Endbenutzer die vollständige Begrüßungsnachricht anzeigen.

Die Reihenfolge der Wörter ist jedoch nicht in jeder Sprache gleich, und sowohl Genus als auch die Endung von Namen oder anderen Satzteilen können sich ebenfalls ändern. Es ist daher am besten, die Konkatenation von Software-Zeichenketten zu vermeiden.

4: Kommentare abgeben

Die Bereitstellung von erläuternden Kommentaren innerhalb der Software kann dem Übersetzer helfen, die Bedeutung und den Kontext besser zu verstehen, und eine genauere Übersetzung zu erstellen. Sie könnten auch eine Demoversion der Anwendung oder ein Webinar mit Ihrem Account Manager und dem Übersetzer in Erwägung ziehen, damit der Übersetzer sehen kann, wie die Software tatsächlich funktioniert und was bestimmte Zeichenfolgen im Kontext bedeuten.

5: Stellen Sie sicher, dass Ihre Übersetzungsagentur Ihre komplexen Softwareformate bearbeiten kann

Ihre Übersetzungsagentur sollte über die Tools zur Handhabung Ihrer Softwaredateien verfügen, indem sie nur den zu übersetzenden Text übersetzt und die Codierung intakt lässt. Ansonsten riskieren Sie, dass die übersetzte Version Ihrer Software nicht mehr vollständig funktionsfähig ist. Ein Teil dieses Prozesses beinhaltet die Pseudolokalisierung Ihrer Software. Eine Pseudolokalisierung Ihrer Software wird durchgeführt, indem der übersetzbare Text durch ein einzelnes, sich wiederholendes Zeichen ersetzt wird. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der gesamte zu lokalisierende Text korrekt hervorgehoben wird und umgekehrt alle Zeichenfolgen, die in der Ausgangssprache bleiben sollen, auch in der urspünglichen Sprache bleiben. Dadurch werden unnötige Übersetzungskosten und Verzögerungen vermieden.

Die Übersetzer sollten auch über das nötige Fachwissen verfügen, um Ihre Software nach der Übersetzung zu testen.

Für weitere Informationen zu unserer Software-Lokalisierung klicken Sie bitte hier.


Sie benötigen eine Übersetzung?
Kontaktieren Sie uns

Ob Sie ein bestimmtes Projekt besprechen möchten, ein Angebot wünschen oder Ihren Übersetzungsbedarf erläutern wollen – wir beraten Sie gerne.

Anfrage starten

Wir bleiben für Sie geöffnet. Unsere Teams sind auch weiterhin für unsere Kunden da und nehmen Anfragen und Projekte wie gewohnt entgegen.