5 TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE WEBSEITEN-ÜBERSETZUNG

09,Mai,2019

1. WÄHLEN SIE DIE SPRACHEN MIT BEDACHT

Die Auswahl der Sprachen für Ihre Webseite hängt natürlich von den Märkten ab, die Sie anvisieren wollen oder auf denen Sie bereits tätig sind. Doch bei einigen Sprachen ist Vorsicht geboten: Benötigen Sie eine spanische Übersetzung für Kunden in Spanien oder in Argentinien? Richten sich Ihre französischen Inhalte an den Zielmarkt in Quebec oder doch in Frankreich? Konsumverhalten kann auch innerhalb von Regionen variieren, in denen die gleiche Sprache gesprochen wird. Lokale Marktforschungsbemühungen sind daher essenziell, um den richtigen Ton zu treffen.

2. VERWALTEN SIE IHRE INHALTE EFFIZIENT

Die meisten Content-Management-Systeme (CMS) verfügen über eine Plugin-Funktion zum Im- und Exportieren von Inhalten. Damit können Sie Ihrem Übersetzungsbüro einfach und unkompliziert genau die Texte zukommen lassen, die übersetzt werden müssen, ohne lästiges Kopieren und Einfügen.

Mithilfe einer speziellen Translation-Management-Software wird der Export dann analysiert, um Wortwiederholungen und bereits übersetzte Textstellen herauszufiltern, auf die Sie Nachlässe erhalten. Nach der erfolgreichen Übersetzung werden die verschiedenen Sprachen wieder in das CMS importiert. Eine Sache von Sekunden, und Fehler, die sich leicht beim Kopieren und Einfügen einschleichen können, gehören damit der Vergangenheit an!

Viele moderne CMS-Systeme beinhalten heutzutage eine clevere Funktion, die neue, noch zu übersetzende Inhalte eigenständig identifizieren kann. Das ist vor allem dann nützlich, wenn Ihre Webseite regelmäßig aktualisiert wird.

3. BEDENKEN SIE DIE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG (SEO)

Auch eine noch so gut übersetzte Webseite ist ihr Geld nicht wert, wenn sie in einer Suchmaschine nicht gefunden wird. Typische Suchbegriffe unterscheiden sich von Sprache zu Sprache und manchmal sogar von Region zu Region, und in manchen Ländern werden bestimmte Suchmaschinen häufiger verwendet als andere.

SEO-Optimierung ist also eine Leistung, die sie bei der Übersetzung Ihrer Webseite in Erwägung ziehen sollten. Dabei ist es wichtig, dass Sie ein Übersetzungsbüro einsetzen, das Experte auf dem Gebiet der SEO-Lokalisierung ist. Um eine Webseite erfolgreich zu optimieren, dürfen nur muttersprachliche Fachübersetzer zum Einsatz kommen, die die richtigen Suchbegriffe für den speziellen Zielmarkt bestimmen, bevor sie die Übersetzung gemäß ihrer Recherche anfertigen.

4. ERSTELLEN SIE GLOSSARE & STYLEGUIDES

Ihr Unternehmen hebt sich von anderen ab, und das wollen Sie auch sprachlich zum Ausdruck bringen. Damit Sie sicher sein können, dass nicht nur Ihr Original sondern auch Ihre Übersetzungen diese Anforderungen erfüllen, ist die Erstellung von Stilvorgaben und Glossaren mit firmenspezifischer Terminologie unerlässlich. Ihr Übersetzungsbüro sollte dabei eng mit Ihnen zusammenarbeiten, um diese Aufgabe so effizient wie möglich zu gestalten. Doch es lohnt sich: Mit dieser Vorarbeit ebenen Sie den Weg für qualitativ hochwertige Übersetzungen, und Sie stellen zudem sicher, dass die Markenintegrität Ihres Unternehmens in allen Zielsprachen wie gewünscht reflektiert wird.

5. LOKALISIEREN SIE IHRE MULTIMEDIA-INHALTE

Nicht nur die Übersetzung Ihrer Webseitentexte ist entscheidend. Die Anpassung von visuellem Material sollte dabei nicht vergessen werden, denn dieses sollte den kulturellen Gepflogenheiten Ihrer Zielgruppen entsprechen. Das gilt natürlich für Bilder genauso wie für Videos, die idealerweise vertont oder mit Untertiteln in der entsprechenden Landessprache versehen werden sollten. Ihr Übersetzungsbüro sollte dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen und auf Inhalte hinweisen können, die vor einem bestimmten kulturellen Hintergrund in der entsprechenden Zielsprache angepasst werden müssen.